logo



Franz SCHUBERT
Vienna 31.1.1797 – Vienna 19.11.1828

In questa pagina presentiamo l'elenco dei poeti dai quali Schubert ha tratto i testi dei suoi lieder.
I numeri posti nella colonna di destra fanno riferimento alla posizione del lied nel catalogo Deutsch.
Si può notare che alcuni testi sono stati musicati più volte.

Bauernfeld, Eduard von (1802 - 1890)

Das Totenhemdchen

864

Der Vater mit dem Kind: Dem Vater liegt das Kind in Arm

906

Baumberg, Gabriele von (1768 - 1839)

Abendständcben. An Lina: Sei sanft wie ihre Seele

265

An die Sonne: Sinke, liebe Sonne

270

Cora an die Sonne: Nach so vielen trüben Tagen

263

Der Morgenkuss: Durch eine ganze Nacht

264

Lebenstraum: Ich sass an einer Tempelhalle

39

Lob des Tokayers: O köstlicher Tokayer

248

Sei sanft wie ihre Seele

265

Bernard, Josef Karl (1780 - 1850)

Vergebliche Liebe: Ja, ich weiss es

177

Bertrand, Friedrich Anton Franz (1787 - 1830)

Adehvold und Emma: Hoch, und ehern schier von Dauer

211

Minona: Wie treiben die Wolken so finster

152

Bobrik, Friedrich (1781 - 1848)

Die drei Sänger: Der König sass beim frohen Mahle

329

Bruchman, Franz Seraph von (1798 - 1867)

Am See: In des Sees Wogenspiele

746

An die Leier: Ich will von Atreus Söhnen

737

Der zürnende Barde: Wer wagt's, wer wagt's

785

Im Haine: Sonnenstrahlen durch die Tannen

738

Scwestergruss: Im Mondenschein wall' ich auf und ab

762

Bürger, Gottfried August (1747 - 1794)

Das Dörfchen: Ich rühme mir mein Dörfchen hier

598

Castelli, Ignaz Franz (1780 - 1862)

Das Echo: Herzliebe gute Mutter

990C

Frohsinn: Ich bin von lockerem Schlage

520

Trinklied: Brüder! Unser Erdenwallen

148

Cibber, Colley (1671 - 1757)

Der blinde Knabe: O sagt, ihr Lieben, mir einmal

833

Claudius, Matthias (1740 - 1815)

Abendlied: Der Mond ist aufgegangen

499

Am ersten Maimorgen: Heute will ich fröhlich, fröhlich sein

344

Am Grabe Anselmos: Dass ich dich verloren habe

504

An die Nachtigall: Er liegt und schläft

497

An eine Quelle: Du kleine grünumwachs'ne Quelle

530

Bei dem Grabe meines Vaters: Friede sei um diesen Grabstein

496

Das Lied vom Reifen: Seht meine lieben Bäume an

532

Der Tod und das Mädchen: Vorüber, ach vorüber

531

Heute will ich fröhlich, fröhlich sein

344

Klage um Ali Bey: Lasst mich! Ich will klagen

140, 496A

Phidile: Ich war erst sechzehn Sommer alt

500

Täglich zu singen: Ich danke Gott und freue mich

533

Zufriedenheit: Ich bin vergnügt

362, 501

Collin, Matthäus von (1779 - 1824)

Der Zwerg: Im trüben Licht verschwinden schon die Berge

771

Hern Josef Spaun, Assessor in Linz (Sendscbreiben an den Assessor Spaun in Linz):

Und nimmer schreibst du?

749

Kaiser Maximilian auf der Martinswand: Hinauf! hinauf! In Sprung und Lauf

990A

Licht und Liebe (o Nachtgesang): Liebe ist ein süsses Licht

352

Nacht und Träume: Heil'ge Nacht, du sinkest nieder

827

Wehmut: Wenn ich durch Wald und Fluren geh'

772

Cowley, Abraham (1618 - 1667)

Der Weiberfreund: Noch fand von Evens Töchterscharen

271

Craigher de Jachelutta, Jakob Nikolaus (1797 - 1855)

Totengräbers Heimwehe: O Menscheit, o Leben

842

Die junge Nonne: Wie braust durch die Wipfel

828

Am Geburtstage des Kaisers: Steig empor, um blüht von Segen

748

Skolie: Lasst im Morgenstrahl des Mai'n

306

Dräxler von Carin, Philipp (1794 - 1874)

Prometheus

451

Eberhard, August Gottlob (1769 - 1845)

Viel tausend Sterne prangen

642

Ehrlich, Bernhard Ambros (1765 ca. - 1827)

Als ich sie erröten sah: All' mein Wirken

153

Engelhardt, Karl August (1768 - 1834)

Ihr Grab: Dort ist ihr Grab

736

Die Advokaten: Mein Herr, ich komm mich anzufragen

37

Eschilo (525 a.C. - 456 a.C.)

Fragment aus dem Aeschylus: So wird der Mann, der sonder Zwang

450

Fellinger, Johann Georg (1781 - 1816)

Die erste Liebe: Die erste Liebe füllt das Herz

182

Die Sterne: Was funkelt ihr so mild mich an?

176

Fouqué, Friedrich Heinrich Karl de la Motte (1777 - 1843)

An dem jungen Morgenhimmel

93/3

Der Schäfer und der Reiter: Ein Schäfer sass im Grünen

517

Don Gayseros

93/1

Gebet: Du Urquell aller Güte

815

Lied: Mutter geht durch ihre Kammern

373

Nächtens klang die süsse Laute

93/2

Gerstenberg, Friedrich von (1780 - 1838)

Hippolits Lied: Lasst mich, ob ich auch still verglüh

890

Goethe, Johann Wolfgang von (1769 - 1832)

Am Flusse: Verfliesset, vielgeliebte Lieder

160, 766

An den Mond: Füllest wieder Busch und Tal

259, 296

An die Entfernte: So hab' ich wirklich dich verloren?

765

An Mignon: Über Tal und Fluss getragen

161

An Schwager Kronos: Spude dich, Kronos!

369

Auf dem See: Und frische Nahrung

543

Bundeslied: In allen guten Stunden

258

Chor der Engel: Christ ist erstanden!

440

Der Fischer: Das Wasser rauscht

225

Der Goldschmiedsgesell: Es ist doch meine Nachbarin

560

Der Gott und die Bajadere: Mahadöh, der Herr der Erde

254

Der König in Thule: Es war ein König in Thule

367

Der Musensohn: Durch Feld und Wald zu schweifen

764

Der Rattenfänger: Ich bin der wohlbekannte Sänger

255

Der Sänger: Was hör' ich draussen vor dem Tor

149

Der Schatzgräber: Arm am Beutel, krank am Herzen

256

Die Liebe (o Klärchens Lied): Freudvoll und leidvoll

210

Die Liebende schreibt: Ein Blick von deinen Augen

673

Die Spinnerin: Als ich still und ruhig spann

247

Erlkönig: Wer reitet so spät

328

Erster Verlust: Ach, wer bringt die schönen Tage

226

Ganymed: Wie im Morgenglanze

544

Geheimes: Über meines Liebchens Äugeln

719

Geistes-Gruss: Hoch auf dem alten Turme

142

Gesang der Geister über den Wassern: ... dann zur Tiefe nieder

484

Gesang der Geister über den Wassern: Des Menschen Seele gleicht dem Wasser

538, 704, 705, 714

Gesänge aus Wilhelm Meister

877

Grenzen der Menschheit: Wenn der uralte heilige Vater

716

Gretchen am Spinnrade: Meine Ruh' ist hin

118

Gretchen im Zwinger (Gretchen o Gretchens Bitte): Ach, neige du Schmerzensreiche

564

Harfenspieler I (Gesänge des Harfners, n. 1): Wer sich der Einsamkeit ergibt

325, 478

Harfenspieler II (Gesänge des Härfners, n. 3): An die Türen will ich schleichen

479

Harfenspieler III (Gesänge des Harfners, n. 2): Wer nie sein Brot mit Tränen ass

480

Heidenröslein: Sah ein Knab' ein Röslein stehn

257

Hoffnung: Schaff, das Tagwerk meiner Hände

295

Im gegenwärtigen Vergangenes: Ros und Lilie morgentaulich

710

Jägers Abendlied: Im Felde schleich' ich still und wild

215, 368

Johanna Sebus: Der Damm zerreist

728

Liebhaber in allen Gestalten: Ich wollt', ich wär' ein Fisch

558

Lied der Mignon: Nur wer die Sehnsucht kennt

877/

Lied der Mignon: So lasst mich scheinen

877/3

Mahomets Gesang: Seht den Felsenquell

549, 721

Meeresstille: Tiefe Stille herrscht im Wasser

215A, 216

Mignon I: Heiss' mich nicht reden

726, 877/2

Mignon II: So lasst mich scheinen

469, 727

Mignon und der Harfner: Nur wer die Sehnsucht kennt

877/1

Mignon: Kennst du das Land

321

Nachtgesang: O gib vom weichem Pfühle

119

Nähe des Geliebten: Ich denke dein

162

Prometheus: Bedecke deinen Himmel, Zeus

674

Rastlose Liebe: Dem Schnee, dem Regen

138

Schäfers Klagelied: Da droben auf jenem Berge

121

Schweizerlied: Uf 'm Bergli bin i g'sässe

559

Sehnsucht: Nur wer die Sehnsucht kennt

310, 359, 481, 656

Sehnsucht: Was zieht mir das Herz so?

123

Tischlied: Mich ergreift, ich weiss nicht wie

234

Trost in Tränen: Wie kommt's dass du so traurig bist

120

Versunken: Voll Locken kraus ein Haupt

715

Wandrers Nachtlied: Der du von dem Himmel bist

224

Wandrers Nachtlied: Über allen Gipfeln ist Ruh

768

Wer kauft Liebesgötter?: Von allen schönen Waren

261

Wie anders, Gretchen, war dir's

126

Willkommen und Abschied: Es schlug mein Herz

767

Wonne der Wehmut: Trocknet nicht, trocknet nicht

260

Goldoni, Carlo (1707 - 1793)

La pastorella al prato

513, 528

Gotter, Friedrich Wilhelm (1746 - 1797)

Pflicht und Liebe: Du, der ewig um mich trauert

467

Gräffer, Franz (1785 - 1852)

Trinklied aus dem 16. Jahrhundert: Edit Nonna, edit Clerus

847

Grillparzer, Franz (1791 - 1872)

Bertas Lied in der Nacht: Nacht umhüllt mit wehendem Flügel

653

Mirjams Siegesgesang: Rührt die Zimbel, schlagt die Saiten

942

Standchen: Zögernd, leise

920, 921

Haug, Johann Christoph Friedrich (1761 - 1829)

Wein und Liebe: Liebchen und der Saft der Reben

901

Heine, Heinrich (1797 - 1856)

Am Meer: Das Meer erglänzte weit hinaus

957/12

Das Fischermädchen: Du schönes Fischermädchen

957/10

Der Atlas: Ich unglückselger Atlas

957/8

Der Doppelgänger: Still ist die Nacht

957/13

Die Stadt: Am fernen Horizonte

957/11

Ihr Bild: Ich stand in dunkeln Träumen

957/9

Hoheisel, Johann

Kantate zu Ehren von Josef Spendou: Da liegt er, starr, vom Tode ingestreckt

472

Hölty, Ludwig Christoph Heinrich (1748 - 1776)

An den Mond: Geuss, lieber Mond

193

An den Mond: Was schauest du so hell und klar

468

An die Apfelbäume, wo ich Julien erblickte: Ein heilig Säuseln

197

An die Nachtigall: Geuss nicht so laut

196

Auf den Tod einer Nachtigall: Sie ist dahin

201, 399

Blumenlied: Es ist ein halbes Himmelreich

431

Das Traumbild

204A

Der Liebende: Beglückt, beglückt, wer dich erblickt

207

Der Traum: Mir träumt', ich war ein Vögelein

213

Die frühe Liebe: Schon im bunten Knabenkleide

430

Die Knabenzeit: Wie glücklich, wem das Knabenkleid

400

Die Laube: Nimmer werd' ich, nimmer dein vergessen

214

Die Mainacht: Wann der silberne Mond

194

Die Nonne: Es liebt' in Welschland

208, 212

Die Schiffende: Sie wankt dahin

990D

Erntelied: Sicheln schallen, Ähren fallen

434

Frühlingslied: Die Luft ist blau

243, 398

Klage: Dein Silber schien

436, 437

Liebe säuseln die Blätter

988

Mailied: Der Schnee zerrint

130, 202

Mailied: Grüner wird die Au

129, 199, 503

Minnelied: Holder klingt der Vogelsang

429

Seligkeit: Freuden sonder Zahl

433

Seufzer: Die Nachtigall singt überall

198

Totengräberlied: Grabe, Spaten, grabe!

38, 44

Trinklied im Mai: Bekränzet die Tonnen zapfet mir Wein

427

Trinklied im Winter: Das Glas gefüllt! der Nordwind brüllt

242

Willkommen, lieber schöner Mai

244

Winterlied: Keine Blumen blühn

401

Hüttenbrenner, Heinrich (1799 - 1830)

Der Jüngling auf dem Hügel: Ein Jüngling auf dem Hügel

702

Wehmut: Die Abendglocke tönet

825

Jacobi, Johann Georg (1740 - 1814)

Am Tage aller Seelen (Litanei auf das Fest aller Seelen): Ruhn in Frieden alle Seelen

343

An Chloen: Bei der Liebe reinsten Flammen

462

Die Perle: Es ging ein Mann zur Frühlingszeit

466

Hochzeit-Lied: Will singen euch im alten Ton

463

In der Mitternacht: Todesstille deckt das Tal

464

Lied des Orpheus, als er in die Hölle ging: Wälze dich hinweg

474

Trauer der Liebe: Wo die Taub in stillen Buchen

465

Jarnik, Urban (1784 - 1844)

Die Sternenwelten: Oben drehen sich die grossen

307

Kalchberg, Johann Nepomuk von (1765 - 1827)

Die Macht der Liebe: Überall, wohin mein Auge blicket

308

Kenner, Josef (1794 - 1868)

Ballade: Ein Fräulein schaut vom hohen Turm

134

Der Liedler: Gib, Schwester, mir die Harf herab

209

Grablied: Er fiel den Tod fürs Vaterland

218

Kind, Friedrich (1768 - 1848)

Hänflings Liebeswerbung: Ahidi! Ich liebe

552

Kleist, Ewald Christian von (1715 - 1759)

Gott in der Natur: Gross ist der Herr

757

Klenke, Karoline Louise (1754 - 1802)

Heimliches Lieben: O du, wenn deine Lippen

922

Klopstock, Friedrich Gottlieb (1724 - 1803)

An Sie: Zeit, Verkündigerin der besten Freuden

288

Begräbnislied: Nun lasst uns den Leib begraben

168

Das grosse Halleluja: Ehre sei dem Hocherhabnen

442

Das Rosenband: Im Frühlingsgarten fand ich sie

280

Dem Unendlichen: Wie erhebt sich das Herz

291

Die frühen Gräber: Willkommen, o silberner Mond

290

Die Gestirne: Es tönet sein Lob

444

Die Sommernacht: Wenn der Schimmer von dem Monde

289

Edone: Dein süsses Bild, Edone

445

Furcht der Geliebten: Cidli, du weinest

285

Hermann und Thusnelda: Ha, dort kömmt er

322

Jesus Christus unser Heiland, der den Tod überwand (o Osterlied):

Überwunden hat der Herr den Tod!

168A

Schlachtlied: Mit unserm Arm ist nichts getan

443, 912

Selma und Selmar: Weine du nicht

186

Stabat Mater: Jesus Christus schwebt am Kreuze

383

Vaterlandslied: Ich bin ein deutsches Mädchen

287

Köpken, Friedrich von (1737 - 1811)

Freude der Kinderjahre: Freude, die im frühen Lenze

455

Körner, Theodor (1791 - 1813)

Amphiaraos: Vor Thebens siebenfach gähnenden Toren

166

Auf der Riesenkoppe: Hoch auf dem Gipfel deiner Gebirge

611

Das gestörte Glück: Ich hab' ein heisses junges Blut

309

Das war ich: Jüngst träumte mir

174

Der Morgenstern: Stern der Liebe

172, 203

Gebet während der Schlacht: Vater, ich rufe dich!

171

Jägerlied: Frisch auf, ihr Jäger

204

Liebesrausch: ... Glanz des Guten

164

Liebesrausch: Dir, Mädchen, schlägt

179

Liebeständelei: Süsses Liebchen, komm zu mir!

206

Lützows wilde Jagd: Was glänzt dort vom Walde im Sonnenschein?

205

Sängers Morgenlied: Süsses Licht! Aus goldenen Pforten

163, 165

Schwertlied: Du Schwert an meiner Linken

170

Sehnsucht der Liebe: Wie die Nacht mit heiligem Beben

180

Trinklied vor der Schlackt: Schlacht, du brichst an!

169

Wiegenlied: Schlumm're sanft!

304

Kosegarten, Gotthard Ludwig (1758 - 1818)

Abends unter der Linde: Woher, o namenloses Sehnen

235, 237

Alles um Liebe: Was ist es, das die Seele füllt?

241

An die untergehende Sonne: Sonne, du sinkst

457

An Rosa I: Warum bist du nicht hier

315

An Rosa II: Rosa, denkst du an mich?

316

Das Abendrot: Der Abend blüht, der Westen glüht

236

Das Finden: Ich hab' ein Mädchen funden

219

Das Sehnen: Wehmut, die mich hüllt

231

Der Abend: Der Abend blüht

221

Die Ersckeinung: Ich lag auf grünen Matten

229

Die Mondnacht: Siehe, wie die Mondesstrahlen

238

Die Sterne: Wie wohl ist mir im Dunkeln

313

Die Täuschung: Im Erlenbusch, im Tannenhain

230

Geist der Liebe: Wer bist du, Geist der Liebe

233

Huldigung: Ganz verloren, ganz versunken

240

Idens Nachtgesan: Vernimm es, Nacht

227

Idens Sckwanenlied: Wie schaust du aus dem Nebelflor

317

Luisens Antwort: Wohl weinen Gottes Engel

319

Nachtgesang: Tiefe Feier schauert um die Welt

314

Schwangesang: Endlich stehn die Pforten offen

318

Von Ida: Der Morgen blüht

228

Krummacher, Friedrich Wilhelm (1796 - 1868)

Die Nacht: Wie schön bist du

983C

Kuffner, Christoph (1780 - 1846)

Glaube, Hoffnung und Liebe: Glaube, hoffe, liebe!

955

Kumpf, Johann Gottfried (1781 - 1862)

Der Mondabend: Rein und freundlich lacht der Himmel

141

Mein Gruss an den Mai: Sei mir gegrüsst, o Mai

305

Lappe, Karl (1773 - 1843)

Der Einsame: Wann meine Grillen schwirren

800

Flucht: In der Freie will ich leben

825B

Im Abendrot: O, wie schön ist deine Welt

799

Leitner, Karl Gottfried von (1800 - 1890)

Das Weinen: Gar tröstlich kommt geronnen

926

Der Kreuzzug: Ein Münich steht in seiner Zell

932

Der Wallensteiner Lanzknecht beim Trunk: He! schenket mir im Helme ein!

931

Der Winterabend: Es ist so still

938

Des Fischers Liebesglück: Dort blinket durch Weiden

933

Die Sterne: Wie blitzen die Sterne

939

Drang in die Ferne: Vater, du glaubst es nicht

770

Fröhliches Scheiden: Gar fröhlich kann ich scheiden

896

Sie in jedem Liede: Nehm ich die Harfe

896A

Vor meiner Wiege: Das also, das ist der enge Schrein

927

Wolke und Quelle: Auf meinen heimischen Bergen

896B

Leon, Gottlieb (1757 - 1832)

Die Liebe: Wo weht der Liebe hoher Geist?

522

Lubi, Michael (1757 - 1808)

Ammenlied: Am hohen, hohen Turm

122

MacDonald, Andrew

Lied der Anne Lyle: Wärst du bei mir im Lebenstal

830

Matthison, Friedrich von (1761 - 1831)

Adelaide: Einsam wandelt dein Freund

95

Amors Macht: Wo Amors Flügel weben

339

An Laura, ah sie Klopstocks Auferstekungslied sang: Herzen, die gen Himmel sich erheben

115/8

Andenken: Ich denke dein, wenn durch den Hain

99, 423

Badelied: Zur Elbe, des Äthers Gewölbe

340

Der Abend: Purpur malt die Tannenhügel

108

Der Geistertanz: Die bretterne Kammer der Toten erbebt

15, 15A, 116, 494

Die Betende: Laura betet

102

Die Erde: Wenn sanft entzückt

579B

Die Schatten: Freunde, deren Grüfte

50

Die Sterbende: Heil! dies ist die letzte Zähre

186

Entzückung: Tag voll Himmel

413

Erinnerung: Kein Rosenschimmer leuchtet

101

Erinnerungen: Am Seegestad

98, 424

Geist der Liebe: Der Abend schleiert Flur und Hain

414, 747

Geisternähe: Der Dämm'rung Schein

100

Gold'ner Schein

357

Julius an Theone: Nimmer, nimmer darf ich dir gestehen

419

Jünglingswonne: So lang im deutschen Eichentale

983

Klage: Die Sonne steigt

415

Lebenslied: Kommen und Scheiden

508

Lied aus der Ferne: Wenn in des Abends letztem Scheine

107

Lied der Liebe: Durch Fichten am Hügel

109

Naturgenuss: Im Abendschimmer wallt der Quell

188, 422

Romanze: Ein Fräulein klagt' im finstern Turm

114

Skolie: Mädchen entsiegelten

507

Stimme der Liebe: Abendgewölke schweben hell

187, 418

Sylphen: Was unterm Monde gleicht uns Sylphen flink und leicht

341

Totenkranz für ein Kind: Sanft wehn, im Hauch der Abendluft

275

Trost. An Elisa: Lehnst du deine bleichgehärmte Wange

97

Vollendung: Wenn ich einst das Ziel errungen habe

579A

Widerhall: Auf ewig dein, wenn Berg und Meere trennen

428

Maylàth, Johann

Der Blumen Schmerz: Wie tönt es mir so schaurig

731

Mayrhofer, Johann (1787 - 1836)

Abendlied der Fürstin: Der Abend rötet nun das Tal

495

Abendstern: Was weilst du einsam an dem Himmel

806

Abschied, nach einer Wallfahrtsarie: Über die Berge zieht ihr fort

475

Alte Liebe rostet nie

477

Am See: Sitz' ich im Gras

124

Am Strome: Ist mir's doch, als sei mein Leben

539

An die Freunde: Im Wald, im Wald da grabt mich ein

654

Antigone und Oedip: Ihr hohen Himmlischen

542

Atys: Der Knabe seufzt

585

Auf der Donau: Auf der Wellen Spiegel

553

Auflösung: Verbirg dich, Sonne

807

Augenlied: Süsse Augen, klare Bronnen

297

Beim Winde: Es träumen die Wolken

669

Der Alpenjäger: Auf hohen Bergesrücken

524

Der entsühnte Orest: Zu meinen Füssen brichst du dich

699

Der Hirt: Du Turm! zu meinem Leide

490

Der Schiffer: Im Winde, im Sturme

536

Der Sieg: O unbewölktes Leben!

805

Der zürnenden Diana: Ja, spanne nur den Bogen

707

Die Sternennächte: In monderhellten Nächten

670

Einsamkeit: Gib mir die Fülle der Einsamkeit!

620

Erlafsee: Mir ist so wohl, so weh'

586

Fahrt zum Hades: Der Nachen dröhnt

526

Freiwilliges Versinken: Wohin? O Helios!

700

Geheimnis: Sag an, wer lehrt dich Lieder

491

Gondelfahrer: Es tanzen Mond und Sterne

808, 809

Heliopolis I: Im kalten rauhen Norden

753

Heliopolis II: Fels auf Felsen hingewälzet

754

Iphigenia: Blüht denn hier an Tauris Strande

573

Liane: Hast du Lianen nicht gesehen?

298

Lied eines Schiffers an die Dioskuren: Dioskuren, Zwilligsterne

360

Liedesend: Auf seinem goldnen Throne

473

Memnon: Den Tag hindurch nur einmal

541

Nach einem Gewitter: Auf den Blumen

561

Nachtstück: Wenn über Bergen der Nebel sich breitet

672

Nachtviolen

752

Orest auf Tauris: Ist dies Tauris

548

Philoktet: Da sitz' ich ohne Bogen

540

Rückweg: Zum Donaustrom, zur Kaiserstadt

476

Schlaflied (Abendlied o Schlummerlied): Es mahnt der Wald

527

Sehnsucht: Der Lerche wolkennahe Lieder

516

Trost: Hörnerklagen rufen klagend

671

Über allen Zauber Liebe: Sie hüpfte mir auf grünem Plan

682

Uraniens Flucht: Lasst uns, ihr Himmlischen

554

Wenn über Berge sich der Nebel breitet

672/2

Wie Ulfru fisckt: Der Angel zuckt

525

Zum Punsche: Woget brausend, Harmonien

492

Metastasio, Pietro (1698 - 1782)

Da quel sembiante appresi

688/3

Die Macht der Augen: Nur euch, schöne Sterne

902/1

Entra l'uomo allor che nasce

33

Il traditor deluso: Ahimè, io tremo

902/2, 990F

Leiden der Trennung: Vom Meere trennt sich die Welle

509

L'incanto degli occhi: Da voi, cari lumi

990E, 902/1

Mio ben ricordati

688/4

Misero pargoletto

42

Pensa che questo istante

76

Quell'innocente figlio

17

Serbate, o Dei custodi

35

Son fra l'onde

78

Te solo adoro

34

Vedi quanto adoro

510

Web mir, ich bebe

902/2

Mikan, Johann Christian (1769 - 1844)

Die Befreier Europa in Paris: Sie sind in Paris!

104



Questo testo scritto da Terenzio Sacchi Lodispoto è di proprietà di © LA MUSICA FATTA IN CASA che ne autorizza l'uso, ed è stato prelevato sul sito htpp://www.flaminioonline.it
html validator  css validator